Film: Kein Mensch ist illegal

 

Sie leben nicht am Rande der Gesellschaft, sonder unsichtbar mitten unter uns. Man nimmt sie nur wahr, wenn man sie zufällig schreien hört. Papierlos oder in einem ungeregelten Aufenthaltsstatus warten sie jahrelang auf eine Antwort. Im Juni 2010 wurde die Kleine Schanze in Bern eine Woche lang besetzt. Mehr als 300 Flüchtlinge und Aktivist/innen beteiligten sich. Der Film porträtiert drei Iraner, die unabhängig voneinander in ihrem Asylheim in den Hungerstreik traten und sich auf der Kleinen Schanze kennenlernten.

KEIN MENSCH IST ILLEGAL von Simon Labhart, Tina Bopp

Website

Film bestellen