Belluna-Abend

Liebe Freundinnen und Freunde von Solihaus und Solinetz

Wir laden Euch herzlich zum nächsten Belluna-Abend ein unter dem Titel

„Das andere Gesicht des Henry Dunant“ – Visionen

Freitag, 6. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Solihaus, Fidesstrasse 1, St. Gallen

Wer den Namen Henry Dunant nennt oder hört, denkt zunächst an den Rotkreuzgründer,  den grossen Menschenfreund, Wohltäter, Pazifist und Visionär …  man denkt an die Genfer Konvention und an Dunants weiteres Engagement für die humanitäre Hilfe in verschiedenen Kriegsgebieten.  Aber  im Hintergrund tauchen auch immer Bezeichnungen seiner Person auf wie : Phantast, Vertriebener, Getriebener, Verfolgter, Vergessener  ….  Wer war dieser Mensch ?  Dieser Vortrag versucht, dem ganzen Menschen Henry Dunant näher zu kommen.

Mit anschliessender Gelegenheit zur Diskussion und Apéro.

Der Vortrag steht in Zusammenhang mit einer Sonderausstellung im Dunant Museum Heiden vom 21.9.2017 bis 14.4.2019 unter dem Titel
„Visionen.Henry Dunant.Und wir? Zur Ausstellung ist ein Separatdruck Henry Dunant und seine „Visionen“ von Heidi Eisenhut und Andreas Ennulat erschienen.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme an diesem Abend!


Farbe bekennen für eine menschliche Schweiz!

Weltweit sind heute 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Das sind so viele, wie noch nie zuvor. Unter menschenunwürdigen Bedingungen harren sie in Flüchtlingslagern aus oder riskieren ihr Leben bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer.

Mehr denn je ist es notwendig, ein Zeichen zu setzen und Farbe zu bekennen für Menschen auf der Flucht. Denn unsere Schweiz ist eine menschliche Schweiz. Eine Schweiz, die geflüchteten Menschen mit Offenheit begegnet und sie dabei unterstützt, hier einen Neuanfang zu schaffen. Dazu braucht es keine Mauern oder Zäune. Es braucht Brücken zwischen den Menschen. Und Menschen, die Brücken bauen.

Am 8. Mai 2017 startet die diesjährige Kampagne «Farbe bekennen». Bis zum nationalen Flüchtlingstag am 17. Juni wollen wir zu Solidarität mit Geflüchteten aufrufen und Begegnungen zwischen Flüchtlingen und der Schweizer Bevölkerung fördern. Geflüchtete Menschen sollen Teilhabe an der schweizerischen Gesellschaft erfahren – eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration. Auf der anderen Seite sollen Einheimische «die Flüchtlinge» als individuelle Menschen kennenlernen und so Vorurteile abbauen und lehrreiche Bekanntschaften knüpfen, die neue Horizonte eröffnen. Möglichst viele Menschen sollen sich an der Kampagne beteiligen. Unsere vielen Stimmen sollen sich zu einer starken Stimmung vereinen und damit zu einer konstruktiven Diskussion rund um Flüchtlinge und einer solidarischen Asylpolitik der Schweiz beitragen.

Beteiligt euch unter www.farbe-bekennen.jetzt!

  • Menschlichkeitsarmband in den Farben Ozean, Purpur und Gold
  • Balkonflagge «Farbe bekennen für eine menschliche Schweiz», 68 x 47,5 cm
  • Plattform «Engagiert für Flüchtlinge», Koordination und Vermittlung von Freiwilligen im Flüchtlingsbereich
  • Abschluss-Event zum nationalen Flüchtlingstag, 17. Juni 2017, Bahnhofsplatz Bern