Stadt St. Gallen

In St. Gallen ist das Solidaritätsnetz entstanden und hier ist auch immer noch die “Basis” unserer Bewegung. Im Solidaritätshaus St. Gallen befindet sich das Solinetz-Büro, das zugleich auch Anlaufstelle für MigrantInnen ist. Im Solidaritätshaus findet auch der Mittagstisch statt und gleich nebenan sind die Räume der Integra-Schule.

Solidaritätshaus
Das von der Stadt gemietete Haus wurde bis im Sommer 2011 von Handwerkern, Flüchtlingen und Solidaritätsmitgliedern in unbezahlter Arbeit renoviert. Das Haus bietet neben dem Mittagstisch tagsüber Platz zum Verweilen für Migranten und Flüchtlinge. Zuständig für das Haus ist ein eigener Verein. Das Haus hat eine eigene Webseite und ein eigenes Büro.
www.solidaritaetshaus.ch

Büro und Anlaufstelle
Das Büro des Solidaritätsnetzes befindet sich im Eingangsbereich. Es ist auch Anlaufstelle für Sorgen und Bedürfnisse der MigrantInnen. Es ist werktags täglich von 10.00 – 16.30 Uhr besetzt. Spezifische Beratungen durch Fachpersonen bei Problemen aller Art finden in der Regel täglich zwischen 12:45 und 14.00 Uhr statt. Es empfiehlt sich, sich frühzeitig zur Beratung anzumelden 071 220 17 45.

Mittagstisch
Seit November 2004 wird für und mit Asylsuchenden von Montag bis Freitag gekocht. Viele Freiwillige, von Studierenden bis zu Pensionierten, helfen tatkräftig mit. Auch die Asylsuchenden kochen mit Begeisterung. Ihre durch die eigenen Kulturen geprägten Speisen sind sehr beliebt. Zielpublikum des Mittagstisches sind in erster Linie Menschen auf der Flucht, doch auch Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen.

Wann: Montag bis Freitag, 12.00h