Herzlich Willkommen

Menschenwürde für alle
Das Solidaritätsnetz Ostschweiz engagiert sich seit über zehn Jahren für Asylbewerber in der Region. Hauptziel ist es, Asylbewerbern ein menschwürdiges Leben in der Schweiz zu ermöglichen. Das Engagement des Solinetzes umfasst unter anderem folgende Bereiche:

  • Anlaufstelle für Asylbewerber
  • Beratung und Unterstützung
  • Mittagstische
  • Kostenlose Sprachkurse
  • Gefängnisbesuche
  • Öffentlichkeitsarbeit

 


Bainvegni Fugitivs Marsch: Etappe von St. Gallen nach Kreuzlingen

Marsch für Menschenwürde und Menschenrechte, 14. Oktober – 10. Dezember 2017

Der BAINVEGNI FUGITIVS Marsch ist eine Bewegung der Menschen der Zivilgesellschaft und gehört allen. Es geht um die Rechte und die Würde aller Menschen und für eine andere Migrationspolitik. Der Marsch startete am 14. Oktober in Bellinzona und wird bis zum 10. Dezember die ganze Schweiz umrundet (durchquert) haben: 1’000 km in 50 Etappen.

Vertreter des Solidaritätsnet Ostschweiz und vom Solihaus werden zusammen mit Flüchtlingen aus der Region und allen, die sie begleiten wollen, am Mittwoch 25. Oktober 2017 die Etappe von St. Gallen nach Kreuzlingen (oder einen Teil des Weges) mitwandern.


Solidaritätsabend

Gemeinsamer Event aus Anlass des Bainvegni Fugitivs Marsch
Solidarité sans frontières
Solidaritätsnetz Ostschweiz
Palace St. Gallen

Lesung von Emmanuel Mbolela (im Programm vom Palace)
In seinem Buch «Mein Weg vom Kongo nach Europa» erzählt der Autor Emmanuel Mbolela von den unmenschlichen Strapazen seiner Flucht, den Abschreckungen des europäischen Grenzregimes zum Trotz.
Nach der Lesung erzählen Vertreter von «Solidarité sans frontières» von ihrem Marsch und das Solidaritätsnetz St. Gallen lädt zu einer Suppe für alle ein.

Dienstag, 24. Oktober 2017 – Türöffnung 19h45, Beginn 20h15, Kollekte